Archiv für «Machine Translation»

A Cynic’s Guide to “Winning” at Machine Translation 

In einem mit Google’s Neural Machine Translation System: Bridging the Gap between Human and Machine Translation betitelten Artikel gab Google bekannt, mit dem neuen, neuronalen Übersetzungssystem habe das Google Brain Team die Fehlerquote um durchschnittlich 60 % senken können. Wieso solche Behauptungen, die nicht ganz frei von Hintergedanken, sehr wohl aber im eigenen wohlverstandenen Geschäftsinteresse sind und mit auf den ersten Blick eindrücklich scheinenden Statistiken und trendigen Modewörtern untermauert werden, mit Vorsicht zu geniessen sind, führt Arle Lommel von Common Sense Advisory in seinem Beitrag A Cynic’s Guide to “Winning” at Machine Translation aus.

Weiterlesen »

Finding a Voice 

Inwieweit können Computer und Computernetzwerke gesprochene und geschriebene Sprache verarbeiten und selber erzeugen? Wo sind die Grenzen? Die Zeitschrift The Economist blickt zurück, gibt einen Überblick über die heutige Situation und entwickelt mögliche Szenarien für die Zukunft.

Weiterlesen »

Wie stehen Sie zur maschinellen Übersetzung?

In ihrem Blogbeitrag Wer hat Angst vor der MÜ? geht Katja Althoff der Frage nach, ob Übersetzerinnen und Übersetzer die maschinelle Übersetzung als Bedrohung sehen sollten. Ich kann die Lektüre nur empfehlen. Ich möchte an dieser Stelle auf folgenden Auszug aus dem Beitrag eingehen: Denn die maschinelle Übersetzung kann kein perfektes Ergebnis liefern, das dem eines humanen Übersetzers entspricht. Das ist auch gar nicht das Ziel einer MÜ.

Weiterlesen »

équivalences 2014 (Forts.)

In meinem Eintrag von Montag blickte ich auf die Tagung équivalences 2014 des Schweizerischen Übersetzer-, Terminologen- und Dolmetscherverbands (ASTTI) zurück. Beim Lesen dieses Eintrags werden Sie gespürt haben, dass die Referate ein eher positives Bild der maschinellen Übersetzung und der anderen Hilfsmitteln (CAT-Tools1 usw.) zeichneten. Natürlich wiesen die Rednerinnen und Redner auch auf die Grenzen dieser Werkzeuge hin, doch, wie gesagt: Aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit und ihres Forschungsgebiets strichen sie vor allem die positiven Aspekte hervor.

Weiterlesen »

équivalences 2014

Viel gelernt Dieses Jahr stand die vom ASTTI organisierte Tagung équivalences unter dem Titel «Übersetzung und Technik». Die Dokumente zu den einzelnen Vorträgen sollten demnächst auf der Website des Schweizerischen Verbands der Übersetzer, Terminologen und Interpreten zur Verfügung stehen. Nachtrag vom 29.10.2014: Die ersten Präsentationen stehen bereits zur Verfügung: www.astti.ch In der Zwischenzeit möchte ich kurz auf diese Veranstaltung zurückblicken. Mein Ziel ist kein Protokoll der Tagung. Der vorliegende Eintrag ist vielmehr eine absolut subjektive Zusammenfassung, die keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Weiterlesen »